PROJEKT

Abrechnung

Zur Ermittlung des Arbeitspreises wurde speziell für die Wärmeversorgung in Oppenau das „Oppenauer Modell zur Ermittlung des Fernwärmepreises“ entwickelt. Ziel dieser Preisermittlung ist die Darstellung maximaler Transparenz der Wärmekosten und des regionalen Wärmemarktes.

Für die ersten drei Betriebsjahre bis zum 30. Juni 2018, wurde der Preis auf 90 €/MWh (zzgl. MWSt) festgesetzt (der Energiegehalt einer Megawattstunde entspricht etwa dem Energiegehalt von 100 l Heizöl). Mittlerweile erfolgt die Wärmeabrechnung ähnlich wie bei einer Heizkostenabrechnung. D.h. die anfallenden Kosten werden auf die verbrauchte Wärmemenge umgelegt.

 

Wärmekunden

Die Stadt Oppenau, sowie der Vincetius-Verein haben ihre Liegenschaften im Bereich der Wärmeleitung an die Versorgung angeschlossen und beheizen Ihre Liegenschaften mit Holzfernwärme. Auf dieser Grundlage ist auch die kostengünstige Versorgung von privaten Liegenschaften möglich.

 

Vorteile

  • Holzfernwärme gewährleistet eine CO2 neutrale Wärmeversorgung
  • Holzfernwärme ermöglicht eine Energieversorgung auf regionaler Rohstoffbasis
  • Holzfernwärme verbessert im Luftkurort Oppenau die Luftqualität durch Reduzierung vieler dezentraler Heizanlagen
  • Holzfernwärme schafft Platz im Keller, da Hausübergabestationen sehr viel weniger Platz in Anspruch nehmen als Heizkessel und Öltank
  • Holzfernwärme erspart Kosten, da keine Wartung, kein Kaminfeger, keine Vorfinanzierung von Heizöl
  • Holzfernwärme verringert den Energieaufwand der Wärmeabnehmer, da keine Umwandlungs- und Abgasverluste mehr entstehen. Holzfernwärme ist Nettoenergie!